REGATTA

Regatta 2019

Ergebnisliste ESS19

Gold, Silber und Bronze für Esslinger Kanuten

Nachwuchs der Kanuvereinigung und SV 1845 Esslingen erfolgreich bei heimischer Regatta

Kampfgeist und vollem Einsatz versuchten die Kanusportler die Medaillenränge zu erreichen. Die Esslinger Kanuten Maya Kemmerer, Emil Hoch und Oliver Spieß gewinnen Gold, Silber und Bronze bei der 15. Reichsstadt-Regatta Esslingen.

Bereits zum fünfzehnten Mal fand am Sonntag die Reichsstadt-Regatta Esslingen statt. Auf Einladung der Kanuabteilung der SV 1845 Esslingen fanden rund 90 Nachwuchssportler aus ganz Baden-Württemberg den Weg nach Esslingen. Die Esslinger Kanu-Regatta ist fester Bestandteil des Wettkampfkalender als Vorbereitung auf die anstehenden deutschen Meisterschaften. Neben den einzelnen Kanu-Disziplinen finden in Esslingen Mehrdisziplin-Wettbewerbe statt. Die klassischen Rennsport-Disziplinen über 500 und 1.000m werden um Kanu-Slalom, Geländelauf und Athletikdisziplinen (Medizinball schocken und Standweitsprung) ergänzt. Nur wer in allen Disziplinen gute Leistungen erzielt, kann die Gesamtwertung gewinnen. Gold bei den Schülerinnen der Altersklasse AK 12 gewinnt Maya Kammerer von der Kanuvereinigung Esslingen souverän vor Nastasia Runde (Böckingen), Vanessa Bieler (Sandhofen) und Meret Vieth von der SV 1845 Esslingen. Die Silbermedaille bei den 9jährigen Schülern gewinnt Emil Hoch von der SV 1845 Esslingen hinter Vladimir Matyukhin aus Karlsruhe. Bei den männl. Schülern A AK 14 erringt Oliver Spieß von der KV Esslingen die Bronzemedaille hinter Tillmann Kühne und Leon Heinig (beide Kanuteam Baden-Württemberg). Das stark besetzte Feld der weibl. Schüler A AK 14 wurde dominiert von Paddlerinnen des Kanuteams Baden-Württemberg. Nach Abschluss der fünf Teildisziplinen erringt Jana Vieth von der SV 1845 Esslingen den siebten Platz. Bei den 11jährigen Schüler B erkämpft sich Enno Straub den hervorragenden fünften Platz.

Die Mannschaftsboot-Wettkämpfe im 2er- und 4er-Kajak wurden über die klassische Distanz von 500m ausgetragen. Die Mannschaftsboot-Wettkampfe sind geprägt von schnellen Rennen und spannenden Zieleinläufe. Im mit 8 4er-Kajaks voll besetzten Feld der Schüler B gewinnen Max Jaufmann, Nils Müller, Finnley Fabian und Luca Schädel aus Neckarsulm vor dem Team aus Karlsruhe und dem zweiten Team aus Neckarsulm. Im 2er-Kajak der weibl. Schüler B gewinnt Udine Horakh und Anne Scheikert aus Karlsruhe vor Vanessa Bieler und Anastasia Siebig aus Sandhofen. Inkludiert in die Reichsstadt-Regatta Esslingen waren Kanu-Wettbewerbe der Special Olympics Baden-Württemberg. Die Silber-Medaillengewinnerin bei den Special Olympic Wolrd Games 2019 in Abu Dhabi Isabelle Schildheuer gewinnt auch in Esslingen vor Sandra Turner. Beide starten für den Caritas Treffpunkt bei der Kanugesellschaft Stuttgart. Im 2er-Kajak der Herren Kategorie Traditional gewinnen Peter Heermann und Felix Müzel vor Oliver Motz und Dominic Thiel.

Der Samstag stand ganz im Zeichen des Esslinger Canadier Cups. In 6er-Canadiern traten Firmen-, Vereins- und Freundeskreis-Mannschaften über die Sprintdistanz von 200m gegeneinander an. Über Zeitläufe, Halbfinals und Finale wurden der Sieger und die Platzierten des Esslinger Canadier Cups ermittelt. Es gewinnt das Freundeskreisteam „Die Löwenmäulchen“ vor dem Team „The Gentlemen“ von der Firma Eberspächer. Die Bronzemedaille gewinnt das Team „Steellander“ der Firma Heindel. Das beste sv1845-Team und damit Vereinsmeister wurde das nach den Wahlen neu formierte Vorstandsboot der SV 1845 Esslingen. In der Jugendwertung gewinnt das Wasserball-Team U14 II des SSVE.

von: Christian Späth

Start der maennl. Schueler C im 1er-Kajak ueber 500m. Mit Startnummer 6 dabei Emil Hoch von der SV 1845 Esslingen
Emil Hoch gewinnt Silbermedaille bei den Kanu-Schuelerspielen bei der Reichsstadt-Regatta Esslingen
Harter Kampf beim Kopf-an-Kopf-Rennen der weibl. Schueler A im 4er-Kajak ueber 500m

ESS19